Sind teure Pu-Erh-Tees auch qualitativ besser?

eingetragen in: Uncategorized | 0
Hier handelt es sich um einen Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tee

Während dem wir hier diesen Beitrag schreiben, trinken wir einen Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tee. Was ist daran so speziell, dass wir uns entschieden haben, dazu einen Beitrag zu verfassen? Der vorliegende Tee ist ein Probemuster von einem Premium Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tee aus dem Jahre 2009. Lao Ban Zhang ist jedem Pu-Erh-Tee Kenner ein Begriff, das ist die Pu-Erh-Tee Region wo die Preise für Pu-Erh-Tees wie Wolkenkratzer in die Höhe schiessen. Der vorliegende Pu-Erh-Teekuchen aus Lao Ban Zhang von 200g kostet ca. CHF 400.00. Wenn man einen Pu-Erh-Tee mit einem solchen Preisschild konsumiert, hat man selbstverständlich gewisse Erwartungen. Diesen Post hier schreibe ich jedoch nicht weil ich hin und weg bin von der bombastischen Wirkung dieses Tees. Nein, leider bin ich doch eher enttäuscht. Klar, der Tee ist gut, hat eine leicht rauchige Geschmacksnote und sein Geschmacksprofil ist durchaus komplex. Aber genau das, wenn nicht noch mehr, bieten auch Pu-Erh-Tees aus anderen Pu-Erh-Teeregionen wie Bulang, Mengku, Ai Lao Shan, geschweige denn Yiwu. Preislich jedoch sind diese doch einiges attraktiver als Pu-Erh-Tees aus Lao Ban Zhang. Die Frage ist natürlich schon, woher solch hohe Preise stammen und ob diese gerechtfertigt sind? Die Preise für Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tees sind seit 2007, wo es einen rasanten Einbruch der Pu-Erh-Teepreise gab (man sprach auch von einer Blase auf dem Markt), rasant gewachsen. Klar ist, dass die Marktpreise durch den chinesischen Heimmarkt bestimmt werden. Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tees sind seit langem die Pu-Erh-Tees, nach denen sich chinesische Sammler reissen. Ernten von Teebäumen in Lao Ban Zhang werden schon lange vorreserviert und das Angebot ist doch beschränkt (gemäss Schätzungen von den Teefarmern gab es 2014 ca. 200’000 Teebäume in Lao Ban Zhang, jeder dieser Teebäumbe ergibt ca. 70g Mao Cha pro Jahr). Dies ist auch ein Grund, weshalb es sehr viele Fälschungen gibt, welche angeben, der Tee sei aus Lao Ban Zhang. Wir haben unseren Tee von einer absolut zuverlässigen Quelle und haben keine Zweifel, einen authentischen Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tee vor uns zu haben.

Wie mit vielem muss man allerdings auch zugestehen, dass es eine Geschmackssache ist, ob einem einen Tee gefällt oder nicht. Wir finden, dass es doch einige Pu-Erh-Tees gibt mit einem interessanteren Geschmacksprofil als Pu-Erh-Tees aus Lao Ban Zhang, wie z.B. Pu-Erh-Tees aus den Yiwu Bergen oder Ai Lao Shan. Diese sind auch preislich um Welten attraktiver. Trotzdem werden wir die Augen offen halten. Es kann durchaus auch sein, dass der getestete Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tee von einer mässigen Ernte ist. Anhand der bisher getesteten Lao Ban Zhang Pu-Erh-Tees können wir den ganzen Hype um die Pu-Erh-Tees aus dieser Region nicht ganz verstehen. Um zur Frage in diesem Beitrag zurück zu kommen. Ein absolut teurer Pu-Erh-Tee muss nicht qualitativ besser sein als ein „preisgünstiger“. Der Marktpreis wird durch die (chinesische) Nachfrage bestimmt, weshalb auch Hypes entstehen können wie auf dem Aktienmarkt. Allerdings muss auch gesagt werden, dass es momentan auch nicht einfach ist, qualitativ absolut hochklassige Pu-Erh-Tees für einen billigen Preis zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.