*2017* Yiwu Maocha Sheng-Pu-Erh Tee (roher, loser)

 Verdienen Sie Treuepunkte
17.50CHF

Teeart: Sheng-Pu-Erh-Tee (postfermentierter Tee)

Ursprung: Gao Shan, Yiwu (Yunnan, China)

Erntejahr: Frühling 2017

Geschmacksnoten: leicht herb, zunehmend angenehmer, sanfter Honiggeschmack

Lösche Auswahl

Beschreibung

Hier handelt es sich um Maocha aus dem Berggebiet von Yiwu. Was ist Maocha? Maocha ist das Rohmaterial, welches dann weiterverwendet wird zur Verarbeitung von Pu-Erh-Teekuchen oder Teeziegel (gepresste Pu-Erh-Tees). Es sind einfach gesagt die rohen Blätter, welche bereits an der Sonne getrocknet wurden. Maocha kann sofort getrunken werden, oder aber auch gealtert werden wie jeder andere Pu-Erh-Tee. In China wird gesagt, dass Maocha in den ersten 5 Jahren einen effizienteren Alterseffekt aufweist als gepresste Tees. Wir können dies weder bestätigen noch dementieren. Wer jedoch einen rohen Pu-Erh-Tee möchte für den jetzigen Konsum, der macht bei diesem Tee alles richtig.

Der vorliegende Maocha stammt aus dem Yiwu Gebierge, genauer gesagt aus dem Dorf GaoShan (siehe Karte unten). Der Tee stammt von einem lokalen Teebauer aus diesem Dorf und wurde im Frühling 2017 geerntet. Die Frühlingsernte zeichnet sich dadurch aus, dass die Geschmacksnoten intensiver sind als jene der Herbsternte. Die Frühlingsernte erzielt deshalb auch höhere Preise als die Herbsernte. Die Teeblätter stammen aus ca. 100 jährigen Teebäumen, sogenannte Arbor Teebäume. Teebäume ab 300 Jahren werden GuShu genannt, diese bewegen sich jedoch preislich in einer anderen Liga. Geschmacklich überzeugt der Tee durch seine angenehme honigartige Note mit bemerkenswert wenig Bitterness trotz seinem jungen Alter.

Zusätzliche Information

Gewichtn.a.

Der Tee wird bei ca. 95°C heissem Wasser übergossen. Der erste Aufguss wird aber nur für ca. 30 Sekunden gezogen und nicht getrunken, sondern weggespült. Dies macht man aus verschiedenen Gründen. Einerseits befreit man den Tee so von feinen Stäubchen und reinigt ihn so. Anderseits löst man so die Aromen besser, der erste Aufguss ist häufig noch mit wenig Aromen versehen, weshalb man auch ohne schlechtes Gewissen den Aufguss wegspülen kann. Der Tee kann dann mind. 6 Mal aufgegossen werden. Je nach Dosierung und Ziehdauer wird der Tee unterschiedlich stark. Gehen wir von einer durchschnittlichen Stärke aus, so soll man für eine Tasse Tee ein gehäufter Kaffeelöffel verwenden und den Tee 1-2 Minuten ziehen lassen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „*2017* Yiwu Maocha Sheng-Pu-Erh Tee (roher, loser)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.